Wissenschaftliche Mitarbeit (m/w/d - 65%) - "Comics als Bildungsmedien"

Hamburg, Germany, 15. October 2021.

An der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg, Professur für Historische Bildungsforschung, ist zum 1.1.2022 eine Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) (65 %, auf 3 Jahre befristet) im DFG-Projekt "Comics als Bildungsmedien in der Bundesrepublik Deutschland (1960er-1980er Jahre)" zu besetzen.

0,65 Wiss. Mitarb. (m/w/d) "Comics als Bildungsmedien" (Univ. Hamburg)

Im DFG-Forschungsprojekt „Comics als Bildungsmedien in der Bundesrepublik Deutschland (1960er-1980er Jahre)“ ist an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg, Professur für Historische Bildungsforschung (Prof. Dr. Sylvia Kesper-Biermann), zum 1. Januar 2022 eine Stelle als wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in befristet bis zum 31. Dezember 2024 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 65% der einer Vollbeschäftigung. Das Entgelt richtet sich nach Entgeltgruppe TV-L 13. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Aufgaben:
Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen im o. g. Projekt. Außerhalb der Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung.

Aufgabengebiet:
Das DFG-Projekt „Comics als Bildungsmedien in der Bundesrepublik Deutschland (1960er-1980er Jahre)“ untersucht vor dem Hintergrund des aktuell wachsenden Stellenwerts von Comics in der pädagogischen Praxis, wie sich die Position der westdeutschen Pädagogik von einer dezidierten Ablehnung des Mediums in den 1950er Jahren zu dessen Wertschätzung und Befürwortung seit den 1960er Jahren wandelte. Das Aufgabengebiet besteht in der Analyse der Debatte über Comics in pädagogischen Kontexten und der Untersuchung am Fallbeispiel Hessen, in welcher Art und Weise die neue Sichtweise Eingang in die rechtliche Normierung von staatlich-institutionalisierter (Schul-)Bildung wie Rahmenrichtlinien oder Bildungspläne fand. Dazu sollen mit der Methode der Historischen Diskursanalyse gedruckte Quellen wie Monografien, Broschüren, Zeitschriftenaufsätze, Bildungspläne und Rahmenrichtlinien sowie archivalischen Quellen aus der staatlichen Bildungspolitik und -verwaltung Hessens ausgewertet werden.

Einstellungsvoraussetzung:
Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums. Dieses sollte ein mindestens mit „gut“ abgeschlossenes Studium der Erziehungs-/Bildungswissenschaft oder eines Lehramtsstudiums (Master, Diplom oder Staatsexamen) sein. Erwünscht sind Erfahrungen in der Historischen Bildungsforschung einschließlich der Kenntnis geschichtswissenschaftlicher Methoden und/oder Erfahrungen in der Comicforschung.

Die Universität Hamburg ist als Exzellenzuniversität eine der forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Mit ihrem Konzept der „Flagship University“ in der Metropolregion Hamburg pflegt sie innovative und kooperative Verbindungen zu wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Partnern. Sie produziert für den Standort – aber auch national und international – die zukunftsgerichteten gesellschaftlichen Güter Bildung, Erkenntnis und Austausch von Wissen unter dem Leitziel der Nachhaltigkeit.

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. An der Universität Hamburg sind Männer in der Stellenkategorie der hier ausgeschriebenen Stelle, gemäß Auswertung nach den Vorgaben des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG), unterrepräsentiert. Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten bewerbenden Personen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) an: elke.peters@uni-hamburg.de

Kontakt
Prof. Dr. Sylvia Kesper-Biermann: sylvia.kesper-biermann@uni-hamburg.de

https://www.uni-hamburg.de/stellenangebote/ausschreibung.html?jobID=a44a...

Bewerbungsschluss 15.10.2021.