Wiss. Mitarbeiter/in (50%), „Forschungsdatenkurse für Studierende und Graduierte“

Frankfurt am Main, Germany, 14. March 2018.

 Zum 1. April 2018 ist im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts „FOKUS – Forschungsdatenkurse für Studierende und Graduierte“ am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt eine Stelle als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter
im Umfang von 50% der regelmäßigen Arbeitszeit mit einer Laufzeit von 12 Monaten zu besetzen.
Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Das interdisziplinäre Drittmittelprojekt „FOKUS – Forschungsdatenkurse für Studierende und Graduierte“, das gemeinsam mit der Philipps-Universität Marburg, der Technischen Universität Darmstadt, der Justus-Liebig- Universität Gießen und der Hochschule Fulda durchgeführt ist, hat die Entwicklung von fachbezogenen, modularen Schulungseinheiten im Bereich des Forschungsdatenmanagements zum Ziel. Damit sollen die vielfachen Veränderungen, die aus der Digitalisierung wissenschaftlicher Arbeitsweise resultieren, Eingang in das Studium und die Lehre finden.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) in den Fächern Film- oder Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft oder angrenzenden Feldern sowie ein Forschungsschwerpunkt in den Bereichen Digital Humanities, Filmkultur, Filmvermittlung oder Medienbildung.

Zu den Aufgaben gehören die inhaltliche und organisatorische Mitarbeit am Projekt sowie an projektbezogenen Workshops. Nähere Informationen zum Projekt finden sich unter https://www.uni-marburg.de/projekte/forschungsdaten/projekt/fokus.

Der Stelleninhaber / Die Stelleninhaberin in sollte in einer ersten Phase den Ist-Zustand sondieren und anhand exemplarischer Interviews Anwendungsbereiche und Desiderate in Hinblick auf fachwissenschaftlich nutzbare digitale Forschungsdaten ermitteln und analysieren. Auf dieser Grundlage sollen anschließend Lernmodule bzw. Workshops für Studierende und Graduierte der Filmwissenschaft konzeptioniert und erprobt werden.

Des Weiteren gilt es, ein Repositorium für digitale Texte und Materialien sowie E-Learning-Tools im Bereich Filmwissenschaft, Filmkultur sowie Filmvermittlung zu erstellen. Eine forschungsorientiert kommentierte Darstellung filmographischer- und filmhistorischer Datenbanken soll Teil dessen sein.

Erwartet wird ferner eine aktive Beteiligung an den einschlägigen Arbeitsfeldern und Forschungsgebieten im Bereich Filmkultur (Archivierung, Programmierung, Präsentation), sowie die Kooperation mit den diesbezüglichen Projektpartnern des Studiengangs.

Die Bereitschaft zu transdisziplinärer und internationaler Zusammenarbeit sowie eine sehr gute Englischkenntnisse werden erwartet. Zudem sind technische Grundkenntnisse audiovisueller und digitaler Medien erwünscht.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Frauenanteils im Wissenschaftsbereich an und bittet daher besonders um Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens 14. März 2018 unter Angabe „FOKUS Bewerbung“ an Jr. Prof. Dr. Sonia Campanini, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main zu senden. Diese sollen zugleich als eine PDF-Datei an Campanini@tfm.uni-frankfurt.de zu senden.